Category Archives Tourtagebuch

Schöner Jahresabschluss 2016: Wir sind zum zweiten Mal zu Gast in der Kirche St. Christophorus in Helmstedt. 2011 durften wir hier schon einmal unsere Elaborate zum Besten geben. Damals war es im Sommer und als Partner hatten wir das Trio Voices an unserer Seite. Dieses Mal war noch alles weihnachtlich geschmückt und in der Luft […]

Nach viermonatiger Pause wagen wir uns mal wieder auf die Bühne, mitten im Juli, damit auch möglichst viele im Urlaub sind. Unsere Befürchtung, leere Stuhlreihen mit unseren Geschichten unterhalten zu müssen, bestätigt sich zum Glück aber nicht. Knapp 30 Interessierte finden an diesem warmen Sommerabend den Weg in den Pferdestall, eine tolle Location. Weil die […]

Ehrenamtlich sind wir mit unseren Büchern nicht unterwegs. Aber heute, am »Tag des Ehrenamts 2016«, machen wir mit Freuden eine Ausnahme. Vor allem deshalb, weil bei ehrenamtlichen Tätigkeiten in diesen Zeiten die Hilfe und Unterstützung für Flüchtlinge im Vordergrund steht, und hierfür engagieren wir uns auch unabhängig von unserer Autorentätigkeit. Die Einladung vom Landkreis Wolfenbüttel […]

Endlich wissen wir, wozu diese Website gut ist: Die Redaktion des SAT1-Frühstücksfernsehens hat einen Blick auf unsere Seiten geworfen und uns daraufhin eingeladen. Der Grund: Eine Umfrage, die ermitteln soll, wo die Menschen in Deutschland lieber wohnen möchten, auf dem Lande oder in der Stadt. Hierfür wurden wir als Experten gesucht – und gefunden. Wir […]

Heute bekommen wir die Gelegenheit, »Stadt. Land. Flucht.« im Café Schrill in Wolfsburg-Mörse vorzustellen. Die Lesung zur ungewohnten Zeit am Nachmittag findet zwar ohne Herrn Weyershausen statt. Dafür ist unsere Buchvorstellung aber eingebettet in Vorträge von Alita Franke, die aus ihrer bewegenden, von Flucht und Vertreibung geprägten Lebensgeschichte erzählt, und Thalena van Geuns-Rosch, die ihre […]

In Folge meines Solo-Auftritts bei der Helmstedter Kulturnacht hat mich das altehrwürdige Gymnasium Julianum eingeladen, um aus »Stadt. Land. Flucht.« zu lesen. Es ist immer so eine Sache, wenn versucht wird, Literatur in der Schule zu vermitteln. Lesen soll ja Spaß machen und keine Pflicht sein. Insofern hoffe ich, die Schüler nicht zu langweilen. Laut […]

Close