Posts By Karsten Weyershausen

Als ich vor drei Jahren anfing an der Marburger Sommerakademie zu unterrichten, fand ich in einem Buch folgendes Zitat von Pablo Picasso: »Das einzige, was ich im Leben bedaure, ist keine Comics gezeichnet zu haben.« Anders als viele seiner Zeitgenossen hatte Picasso erkannt, dass dieses Medium einem Künstler unzählige Möglichkeiten bietet. Anscheinend hat sich dies […]

Es gibt Geburtstage, die ich so richtig hasse. Zunächst einmal meine eigenen. Aber die sollen uns an dieser Stelle nicht weiter interessieren. 2017 ist das Jahr, in dem »Star Wars« 40. Geburtstag feiert. Am 25. Mai, genauer gesagt. In Deutschland dauert es etwas länger, vielleicht weil man nach einigen unschönen Erfahrungen Kriegen gegenüber etwas kritisch […]

Ich habe mich oft gefragt, was wohl aus Ottheinrich Knödler geworden ist. Jener Herr Knödler, der vor vielen Jahren, gleich nach der »Ziehung der Lottozahlen« und der »Tagesschau«, das »Wort zum Sonntag« sprach. Damals war die Menschheit so labil, dass nach Rudi Carrell und vor dem Spätfilm mit John Wayne akute Seelsorge betrieben werden musste. […]

Der erste Eindruck ist oft der entscheidende. Mein erster Eindruck von der Welt der Malerei war ein Alpenpanorama, das bei meinen Eltern über dem Sofa hing. Bei meinen Großeltern sah man ein ähnliches Bild, welches sogar einen röhrenden Hirsch bieten konnte. Meine andere Oma hatte dagegen Drucke von Margaret Keane im Flur hängen. Ich erinnere […]

Vor ein paar Tagen ist die alte Frau Warnitzky vom Nachbarhaus gestorben. Obwohl ich ihr oft »Guten Tag« sagte und wir im Laufe der Jahre sogar einige Worte wechselten (meist über den schlimmen Zustand des Müllcontainers), hat mich ihr Ableben keine Sekunde lang beschäftigt. Ganz wie bei »Spreewaldgurke« Achim Mentzel, »Grizzly Adams« Dan Haggerty oder […]

Eines Tages stand der Pfarrer bei meinen Eltern vor der Tür. Er frage sich, erzählte er meinen Erzeugern, wieso ich nicht zum Konfirmandenunterricht erscheine. »Weil ich nicht an Gott glaube«, antwortete ich blitzschnell. Diese Offenheit schien ihn zu verwirren. Ohne weitere Diskussionen zog der wackere Gottesmann weiter. »Keine Angst, der Junge wird auch noch erwachsen«, […]

12
Close